Fehlt Ihnen für die Pflege Ihrer Pflanzen die Zeit oder das nötige Talent?


Gern übernehme ich alle Tätigkeiten, die den berühmten "grünen Daumen" erfordern im individuell vereinbarten Rhythmus.

PDFDruckenE-Mail

Botanische Pflanzennamen

Der schwedische Naturforscher Professor Carl v. Linné (1707-1778) entwickelte ca. 1740 die Grundregeln für die "binäre Nomenklatur". Ziel war es, jedes einzelne Lebewesen eindeutig zu benennen. Hierfür bekam jede Pflanze und jedes Tier einen Gattungs- und einen Artennamen. Grundsprache war Latein und Altgriechisch, die damals übliche Gelehtensprachen.

Das Linnésche System wurde und wird ständig weiterentwickelt. So werden verwandte Pflanzgattungen in Familien und weiterhin die Familien in Reihen, Klassen, Abteilungen und Unterabteilungen zusammengefasst.

Beispiel Efeu:
Gattungsname: Hedera
Familie: Araliengewächse (Araciaceae)
Art: helix (in Europa heimisch)
Zur Art gehören verschiedene Kulturformen, die mit Cultivar (cv) bezeichnet werden. Cultivar bedeutet: von Menschen gezüchtet, wie z.B. die weißbunt-blättrige Variegata. Von dem Cultivar gibt es nun noch verschiedene Sorten (z.B. Typ Schäfer).

Die vollständige Bezeichnung lautet:
Hedera helix cv. Variegata, Typ Schäfer

Überall auf der Welt können Botaniker diese Pflanze identifizieren, was für Auslandsbestellungen entscheidend ist.
Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung des Linnéschen Systems kommt es jedoch relativ häufig zu Veränderungen, wodurch man sich stest auf dem Laufenden halten und oft umlernen muss.

template joomla 1.7