Fehlt Ihnen für die Pflege Ihrer Pflanzen die Zeit oder das nötige Talent?


Gern übernehme ich alle Tätigkeiten, die den berühmten "grünen Daumen" erfordern im individuell vereinbarten Rhythmus.

PDFDruckenE-Mail

Hydrokulturen

Hydrokulturen sind Pflanzen bzw. Pflanzsysteme, die nicht in organischer Pflanzerde, sondern in anorganischem Blähton gedeihen. Da die Wurzeln z.T. im Wasser stehen und der Blähton lediglich als Halt fungiert anstatt als Nahrungsergänzung, sind nicht alle Pflanzen hierfür geeignet. Die Tonkugeln sind in verschiedenen Größen erhältlich, sodass sie jeder Wurzel als Stütze dienen können.

Hydrokulturen werden vor allem in Büroräumen verwendet, wo das System am besten seine Vorteile ausspielen kann. Denn da im Büro die produktive Arbeit im Vordergrund stehen sollte und nicht die Pflanzenpflege, müssen die Pflanzen sehr pflegeleicht sein. Und das ist hiermit der Fall. Die Gewächse benötigen zum einen weniger Wasser. Der Wasserstand wird stets gut sichtbar durch spezielle Gießanzeiger dargestellt. Der Blähton ist in der Lage sehr viel Wasser und Nährstoffe zu speichern. Die Wurzeln nehmen sich dann nur soviel, wie sie benötigen. Weiterhin muss seltener umgetopft werden, weil Ton langlebiger ist. Eine regelmäßige Düngung ist völlig ausreichend. Erfahrungsgemäß hat sich hierfür Lewatit-Langzeitdünger von Bayer als wirkungsvoll erwiesen. Ein weiterer Vorteil von Hydrokulturen ist der geringere Schädlingsbefall. Ferner können Fäulnis und einher gehende Pilze ausgeschlossen werden.

Summa summarum hat man mit Hydrokulturen wenig Pflegeaufwand. Der aus meiner Sicht einzige Nachteil ist, dass eben nicht alle Pflanzen geeignet sind. Auch die Umstellung von Erde auf  Hydro kann u.U. auch mal zu Problemen führen, da sich die Pflanzen erst umgewöhnen müssen. Negative Argumente wie ein höherer Anschaffungspreis und ein unnatürliches Erscheinungsbild können meiner Meinung nach als nicht richtig zurück gewiesen werden. Wenn man die Kosten für hochwertige Pflanzerde wie Compo Sana betrachtet und dann berücksichtigt, dass Erdkulturen öfter umgepflanzt werden müssen, ist der Unterschied nicht sehr groß. Ob man sich Hydrokulturen ins Wohnzimmer holt, bleibt Geschmackssache. Das Erscheinungsbild ist jedoch gerade mit den Pflanzgefäßen der neusten Generation sehr trendig und modern. Genau das Richtige für Büroräume.

template joomla 1.7